Spiel und nerviges Knacken im Sitz beseitigen

Vielleicht kennst du das und hast dich schon oft gefragt ob es eine Lösung dafür gibt. In fast jeder Kurve und Querbelastung knackt der Sitz hörbar einen winzigen Millimeter hin und her. Empfindliche Leute spüren das im Popometer natürlich auch :-). So zumindest oft erlebt im Golf IV oder Bora sowie dem großen Bruder, dem Passat. Ich glaube zu wissen, dass auch einige Audimodelle mit derselben Sitzart ausgestattet sind.  Schuld daran sind jedenfalls die beiden Lager der Höhenverstellung die nur aus gepresstem Blech bestehen und je nach Herstellungstoleranzen und Laune des Fließbandarbeiters mehr oder weniger stark verpresst sind. Die Lösung liegt also auf der Hand: Rohe Gewalt! – Aber bitte an richtiger Stelle.

Der Sitz muss nicht komplett ausgebaut werden, es reicht wenn er nur nach vorne gekippt wird. Hinten vom Rücksitz aus die beiden Abdeckungen für die Sitzschienen demontieren, Sitz ganz nach hinten schieben und vorne unten im Fußraum die beiden Sechskantschrauben lösen, die sich unter dem Sitz versteckt haben. Jetzt kann man den Sitz nach hinten aus der Schiene ziehen und wieder vom Rücksitz aus die Lehne nach vorne kippen, sodass man an die Unterseite der Sitzfläche gelangt. Vorher noch ganz nach oben pumpen, damit man besser an die Lager kommt. Die Kabel für Airbag und evtl. Sitzheizung sind lang genug und können angesteckt bleiben. Dort sieht man nun die Z-förmigen Lager der Höhenverstellung. An den Ecken dieses Z sind die beiden Lager, die von links nach rechts in einem umgebördelten Rohr verlaufen.

Man besorge sich nun beim Baumarkt des Vertrauens eine Schraube in M10x150 mit passender Mutter und 2 Unterlegscheiben.

Diese steckt man nun durch das Rohr und zieht die Mutter schön fest an, richtig mit Schmackes! Jedenfalls muss es so stark sein, das sie Bördelung sich enger zusammen zieht. Schraube wieder raus drehen und wenn man das mit allen beiden Lagern gemacht hat, ist man eigentlich auch schon fertig. Wenn das kurze Zusammenpressen keine dauerhafte Verbesserung bringt, kann man auch 2 dieser Schrauben einfach eingebaut lassen, die Sitzverstellung funktioniert trotzdem. Dann den Sitz in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen.



Haftungsausschluss: Ich übernehme keinerlei Verantwortung für auftretende Schäden oder Folgeschäden bei der Anwendung und Nutzung meiner Anleitungen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Außerdem obliegt jedem Leser die Prüfung der rechtlichen Zulassung in seinem Land, das gilt insbesondere für TÜV-Freigaben von baulichen Veränderungen an Fahrzeugen und Einbau von Zubehör. Meine Artikel sind nichts weiter als eine Art Machbarkeitsstudie zu verstehen. Jeder Leser hat vorher selbst die Durchführbarkeit zu überprüfen.



4 Kommentare

1.  Dirk schrieb am 21. Oktober 2012 um 14:05

Besten Dank,bin fast verzweifelt bei der Suche 🙄

2.  Lutz schrieb am 26. Juli 2014 um 23:50

Wie lang müssen die Schrauben sein?

Grüße 😆

3.  Nico schrieb am 27. Juli 2014 um 10:24

Steht oben: M10x150. Das heißt 150mm.

4.  Tobi schrieb am 13. April 2015 um 09:31

Super, vielen Dank!
Problem erfolgreich gefixt, Seat Leon 1m1 BJ2005
Daumen Hoch !! Danke

Schreibe einen Kommentar