Regensensor für Audi TT 8N

Regensensor neben SpiegelManchmal ist die Verwandtschaft des TT zum Golf doch ganz nett. Z.B. wenn man feststellt, dass der Regensensor fast plug & play passt. Man braucht dabei nur den Sensor selbst und das WiWa Relais vom Golf IV (Nr. 192). Obwohl beim Golf dieser Sensor nur zusammen mit dem automatisch abblendenden Innenspiegel zu haben ist, lässt sich das Ganze auch ohne den Spiegel realisieren. Die beiden funktionieren nämlich völlig autark voneinander.

RegensensorMaterialliste:
– Regensensor                1J0 955 559
– Klebepad für Sensor     1J0 955 609
– WiWa Relais                 1J0 955 531 oder 1J0 955 531 A
– 1x Stecker                   000 979 135 E

Normalerweise ist der Sensor im Fuß des Spiegels untergebracht (Golf) oder hat ein extra Gehäuse (Beetle). Man kann da aber ganz gut drauf verzichten, das macht die benötigte Fläche auch kleiner. Ich habe ihn direkt neben den Spiegelfuß geklebt, denn es ist auch wichtig, dass er nicht durch den Graukeil gestört wird und noch innerhalb des Wischerfeldes sitzt. Die drei Kabel habe ich in einem schwarzen Schrumpfschlauch versteckt.

RelaisträgerDer elektrische Teil ist total einfach. Das braune Kabel des Sensors muss an Masse, das kann man gleich oben am Dach erledigen. Die beiden anderen Kabel müssen nach unten zum Relaiskasten unter dem Lenkrad verlängert werden. Dort sucht man das alte WiWa Relais mit der Teilenummer 8N0 955 531 B (braunes Gehäuse) und klipst den Relaisträger vorne an den 4 Klammern nach hinten aus (grüne Markierungen im Bild). Dann die lila Steckersicherung auf der Rückseite zur Seite schieben, damit neue Stecker eingedrückt werden können. An Pin 10 wird nun das schwarze Kabel mit einem der Stecker angeschlossen und an Pin 14 das grüne Kabel des Sensors. Dann Verriegelung einrasten, Relaisträger wieder einklipsen und das neue Relais Nr. 192 einstecken.

Regensensor von außenDas wars dann auch schon. Wenn man nun in der Intervallstellung des Scheibenwischers mit der Gießkanne auf den Sensor schüttet, wischt er automatisch. An dem Intervallrädchen kann man die Empfindlichkeit einstellen, in allen anderen Hebelstellungen hat man die normalen Geschwindigkeiten, wie sonst auch.



Haftungsausschluss: Ich übernehme keinerlei Verantwortung für auftretende Schäden oder Folgeschäden bei der Anwendung und Nutzung meiner Anleitungen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Außerdem obliegt jedem Leser die Prüfung der rechtlichen Zulassung in seinem Land, das gilt insbesondere für TÜV-Freigaben von baulichen Veränderungen an Fahrzeugen und Einbau von Zubehör. Meine Artikel sind nichts weiter als eine Art Machbarkeitsstudie zu verstehen. Jeder Leser hat vorher selbst die Durchführbarkeit zu überprüfen.



4 Kommentare

1.  Chris schrieb am 25. März 2012 um 20:19

Hallo,

sehr interessante Anleitung.

Kannt du mir vielleicht sagen, welche Funktion die grüne und die schwarze Leitung haben?

Danke & Gruß
Chris

2.  Nico schrieb am 27. März 2012 um 00:20

Hallo Chris, nun, genau kann ich das nicht sagen, aber ich denke mal schwarz ist die + Betriebsspannung für den Sensor und grün die Signalleitung für das Relais. Mehr gibts ja nicht. Wenn dich das genauer interessiert, auf Wikipedia ist das Funktionsprinzip richtig gut erklärt: http://de.wikipedia.org/wiki/Regensensor
Grüße, Nico

3.  Patric schrieb am 15. November 2013 um 18:26

Ich habe gerade diese Seite gefunden. Darf ich fragen,wie du den Sensor auf die Scheibe geklebt hast?

4.  Nico schrieb am 15. November 2013 um 19:33

Wie oben geschrieben, mit dem “Klebepad für Sensor”, Teilenummer 1J0 955 609.

Schreibe einen Kommentar